Ist Semino Rossi tot?

Spread the love
Ist Semino Rossi tot?
Ist Semino Rossi tot?

Ist Semino Rossi tot? – Semino Rossi wurde am 29. Mai 1962 in Rosario, Argentinien, geboren, lebt aber derzeit in Wien, Österreich. Er hat weltweit über 3,6 Millionen Tonträger verkauft, darunter sieben Studioalben und zwei Videoalben, und ist der meistverkaufte Künstler Österreichs.Semino Rossi wurde 1962 in Argentinien als Sohn eines Tangosängers und Pianisten geboren.

Sein Vater brachte ihm Gitarre bei und seine Mutter brachte ihm Klavier bei. 1985 reiste er von Spanien nach Österreich. Es war eine angenehme Ergänzung zu seiner Zeit als Straßenmusikant, dass er in Hotels in Spanien, Italien, der Schweiz und Österreich spielen konnte. Nach seinen Auftritten beim Winterfest der Volksmusik und dem Musikantenstadl mit Karl Moik im Jahr 2004 wurde er in Deutschland zu einem bekannten Namen.

Seine erste Headliner-Tournee fand im Frühjahr 2007 statt und er führte seine Band durch ganz Deutschland und Österreich. Im Juli 2008 veröffentlichten sie die Single Rot sind die Rosen, die in Österreich Platz 53 und in Deutschland Platz 52 erreichte. „Symphony of Life“, sein achtes Studioalbum, erschien im März 2013 und erhielt in Österreich Doppelplatin, vor allem dank der Bemühungen des Produzenten Dieter Bohlen.

Sein 2017 erschienenes Album „Ein Teil von mir“ debütierte auf Platz 1 in Österreich, wo es mit Platin ausgezeichnet wurde, und erreichte Platz 4 in Deutschland, wo es mit Gold ausgezeichnet wurde.Im Juli 2019 erschien sein elftes Studioalbum „So ist das Leben“, das in Österreich und der Schweiz auf Platz 1 und in Deutschland auf Platz 2 einstieg.

Rossi ist seit 1991 mit seiner Südtiroler Frau und dem Paar verheiratet ist seitdem unglaublich glücklich und erfolgreich. Im März 2020 gaben sie bekannt, dass sie ihre Beziehung beendet hatten. Er und seine Frau versöhnten sich zwei Jahre nach der Entfremdung. Derzeit lebt er im Mils-Gebiet in der Nähe von Hall.

Lesen Sie auch dies  Freitaucherin Alessia tot

Zu Beginn:

In diesem Jahr wurde der argentinische Tangosänger und Pianist Semino Rossi von seinen Eltern geboren. Seine Mutter brachte ihm das Klavierspielen bei, Gitarre brachte er sich selbst bei. Er verließ Spanien, wo er seinen Lebensunterhalt als Straßenmusikant verdiente, und zog 1985 nach Österreich.

Später in seiner Karriere begann er, in Hotels in ganz Europa aufzutreten, darunter in Spanien, Italien, der Schweiz und Österreich. Der Durchbruch gelang ihm 2004 beim Winterfest der Volksmusik, einem kleinen deutschen Volksmusikfestival.

Anfang 2007 ging er mit seiner eigenen Band auf Tournee durch Deutschland und Österreich. Nach ihrer Veröffentlichung im Juli 2008 erreichte die Single Rot sind die Rosen Platz 53 in Österreich und Platz 52 in Deutschland.

Symphonie des Lebens, komponiert von Dieter Bohlen und veröffentlicht im März 2013, erhielt in Österreich auf Anhieb Doppelplatin. Im selben Jahr veröffentlichte er „Ein Teil von mir“, sein neuntes Studioalbum, das in Österreich sofort an die Spitze der Charts gelangte, wo es später mit Platin ausgezeichnet wurde, und in Deutschland auf Platz vier, wo es mit Gold ausgezeichnet wurde.

Das elfte Studioalbum des Künstlers stieg bei seiner Veröffentlichung im Juli 2019 in Österreich und der Schweiz auf Platz eins und in Deutschland auf Platz zwei ein.Semino Rossi hatte Schwierigkeiten, in das Musikgeschäft einzusteigen. Mitte der 1980er Jahre landete der argentinische Musiker erstmals auf europäischem Boden. Als er 21 Jahre alt war, bekam er endlich einen Plattenvertrag.

Ist Semino Rossi tot?

Seitdem hat seine Popmusik-Karriere Fahrt aufgenommen und er ist seinen treuen Fans überaus dankbar. Auf die Frage, wie lange er bereit sei, aufzutreten, sagte Rossi gegenüber „Heute.at“: „Solange das Publikum Semino Rossi hören will, werde ich gerne auf der Bühne stehen.“ Obwohl Semino Rossi derzeit nicht in der Öffentlichkeit zu sehen ist, sollten wir damit rechnen, ihn in den kommenden Wochen wiederzusehen. Plant er tatsächlich, mit 60 in den Ruhestand zu gehen?

Lesen Sie auch dies  Rammstein-Sänger tot

Gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur „Heute.at“ äußerte sich Semino Rossi unverblümt: „80 wären wahrscheinlich die Grenze.“ Dass die Fans sich immer noch um mich kümmern, ist eine große Ehre. Auf keinen Fall unmöglich. Obwohl er Österreich mittlerweile als seine ständige Heimat bezeichnen mag, landete sein jüngstes Studioalbum „Today I have time for you“ in seinem Heimatland Österreich dennoch auf Platz 1 der Albumveröffentlichungen. Seine Abstammung könnte auch ein gutes Omen für seinen zukünftigen Erfolg in der Geschäftswelt sein.

Seine Mutter Esther ist eine Inspiration und erfreut sich bester Gesundheit. Und Semino Rossi ist sehr zufrieden mit seinen Freunden, den Hitmachern Roberto Blanco und Peter Kraus, die beide in den Achtzigern sind und immer noch auftreten. Wenn er sein aktuelles Fitnessniveau beibehält, könnte er darüber nachdenken.

In einem bekannten deutschen Lied heißt es beispielsweise: „Es ist wichtig, gesund zu bleiben – und ich hoffe, dass ich wie meine Mutter 87 werde.“ Die Mutter von Semino Rossi lebt immer noch in Argentinien. Deshalb planen wir, unser Heimatland im Jahr 2022 erneut zu besuchen.

Am 29. Mai 1962 wurde Omar Ernesto Semino in der argentinischen Stadt Rosario geboren. Sein Künstlername Semino Rossi hat ihm zu größerer Bekanntheit verholfen. Beide Eltern von Semino Rossi waren Musiker; seine Mutter sang Tango, während sein Vater Klavier spielte. Er lernte Klavier von seiner Mutter, lernte aber alleine Gitarre.

Er behauptet, trotz der finanziellen Mittel seiner Familie gut erzogen worden zu seinl Schwierigkeiten und eine tiefe emotionale Bindung zu Argentinien aufrechtzuerhalten. 1985 reiste Semino Rossi erstmals nach Europa auf der Suche nach kommerziellem Erfolg im Musikgeschäft. Seine Karriere begann in einem österreichischen Hotel, doch es dauerte einige Zeit, bis er große Anerkennung erlangte.

Lesen Sie auch dies  Didi Mateschitz tot

Im Jahr 2001 betrat Semino Rossi erstmals die Plattenbranche. Seitdem hat sich der kometenhafte Aufstieg Argentiniens beschleunigt. Sein erster Fernsehauftritt im Jahr 2004 machte ihn einem breiteren deutschen Publikum bekannt. Mit der Veröffentlichung seines fünften Studioalbums „I think of you“ im Jahr 2006 erreichte sein Label Koch Universal Music einen neuen Höhepunkt.

Im darauffolgenden Jahr gab Semino Rossi sein Debüt als Solokünstler und trat mit einem Live-Orchester in Veranstaltungsorten auf Deutschland, Österreich und die Schweiz. Dadurch konnte Semino Rossi auch außerhalb seiner Heimat Deutschland und Österreich Erfolge erzielen, indem er mehrere Alben veröffentlichte, die die Charts anführten, vor ausverkauften Häusern tourte und zahlreiche Preise gewann.

Nach seiner Veröffentlichung im Juli 2008 wurde „Red are the Roses“ zu einem seiner bekanntesten Lieder. Rossis dreizehntes Studioalbum „Symphony of Life“, co-produziert von Semino Rossi und DieterBohlen,erschien2013.

Ist Semino Rossi tot?
Ist Semino Rossi tot?

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Inhalt ist geschützt !!