Fritz Puppel Todesursache

Spread the love
Fritz Puppel Todesursache
Fritz Puppel Todesursache

Fritz Puppel Todesursache – Der deutsche Musiker, Gitarrist und Komponist Fritz Puppel wurde am 2. November 1944 in Sprottau, Kreis Sprottau, Provinz Niederschlesien, geboren und verstarb am 10. Februar 2024. Sie kennen ihn vielleicht aus seiner Zeit bei der Band City.Following Nach dem Abitur arbeitete Fritz Puppel zunächst als Werkzeugmacher. Er begann in den 60er Jahren mit der Musik, als er sich von 1963 bis 1965 Dieter Birr von den Puhdys und anderen Ost-Berliner Beatniks in der Band Lunics anschloss.

Von Mai 1965 bis November 1966 diente Puppel in der Nationalen Volksarmee seine grundlegende militärische Zeit. Anschließend erwarb er von 1966 bis 1970 nach einem Studium an der Berliner Humboldt-Universität ein Diplom als Polytechnischer Lehrer.

Darüber hinaus erlangte er seinen Highschool-Abschluss durch ein Abendschulprogramm. Ab 1969 besuchte er die Musikschule Friedrichshain in Berlin-Friedrichshain, wo er Gitarre lernte. Ab 1975 war Puppel als Dozent an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin tätig, nachdem er bereits seit 1973 dort unterrichtet hatte.

1972 gründete er zusammen mit Klaus Selmke die City Band Berlin. 1974 hatten sie sich in die City Rock Band verwandelt, und 1975 hießen sie schließlich einfach City. Anwesend waren auch Puppel, der Gitarre spielte und viele Lieder der Band schrieb.

Karat, Keimzeit, André Herzberg und unzählige andere ostdeutsche Bands und Musiker wurden auf Alben von K&P Music veröffentlicht, das Puppel und Toni Krahl Anfang der 1990er Jahre gründeten. Ein jährliches Weihnachtsessen für Berliner Obdachlose wird von Frank Zander organisiert, Puppel und andere berühmte Persönlichkeiten helfen dabei, es zu finanzieren.Fritz Puppel verstarb am 10. Februar 2024 im Alter von 79 Jahren.

Die Vergangenheit

Die City Band Berlin wurde 1972 in Berlin-Prenzlauer Berg von Fritz Puppel und Klaus Selmke gegründet. Zum Auftakt am 4. Februar 1972 gründeten sie spielten im ABC Clubhouse in Berlin-Köpenick. Ingo Döring , Frank Pfeiffer und Andreas Pieper kamen zur Band hinzu.

Da Puppel, Professor an der Musikschule Friedrichshain, mit der Besetzung von 1974 unzufrieden war, wurde sie ersetzt. Nachdem Emil Bogdanow die Nachfolge von Pfeiffer übernommen hatte, ersetzte Georgi Gogow , der bei einigen Liedern die Violine beisteuerte, Döring. 1975 trat Toni Krahl die Nachfolge von Bogdanow als Leadsänger an.

Im selben Jahr veröffentlichte das Plattenlabel Amiga die erste Single. Am Fenster, die Single von City, wurde erstmals 1977 veröffentlicht und im darauffolgenden Jahr erschien das gleichnamige Album. In Griechenland und der Bundesrepublik Deutschland wurden ihnen dafür Goldene Schallplatten verliehen. Bei Auftritten in der Bundesrepublik gehörte City zu den wenigen ausgewählten DDR-Gruppen, denen Zutritt gewährt wurde.

Lesen Sie auch dies  Angelo Kelly Todesursache

Zu einem zweiten Besetzungswechsel kam es, als Gitarrist Gisbert Piatkowski aus Magdeburg hinzukam und das ehemalige Mitglied Rüdiger Barton von NO 55 und Modern Soul Band beide Keyboards spielte. Barton spielte später mit Silly.

In dieser Besetzung erschien die englischsprachige LP Dreamer, produziert von niemand Geringerem als Jack Rieley von den Beach Boys. Dreamland ist der Name der Auslandsveröffentlichung des Albums. Zuvor wurde noch nie eine DDR-Platte speziell für den englischsprachigen Markt produziert.

Wikipedia und Karriere

Gogow und Piatkowski verließen die Band und gründeten 1981 NO 55, als sich die Probleme in der Gruppe zu verfestigen begannen. Es gab niemanden, der in Gogows Fußstapfen treten konnte, daher blieb die Stelle offen.

Gleichzeitig wurde der Satz „Ohne Bass und ohne Haare mit City durch die 80er“ geprägt, der sich auf den verkümmerten Haarwuchs der Mitglieder bezog. Mit dem Keyboard konnten einige Songs eine Basslinie und verschiedene Effekte, wie zum Beispiel Streicherklänge, einfangen.

Während Barton 1982 bei Silly war, kam Manfred Hennig hinzu. Wieder einmal hielt Puppel die Gitarre. Der Text von Citys Album Casablanca aus dem Jahr 1987 war wegen Themen wie der Mehrdeutigkeit der Namen Susann und Wand a Wand umstritten.

Im Vorfeld der Wiedervereinigung im September 1989 gehörten die Musiker zu den ersten, die eine Resolution einbrachten, die in der DDR mehr Freiheiten für Rockmusiker und Liedermacher forderte.

K&P Music wurde nach der Wende von Puppel und Krahl gegründet. Die neu gewonnene Freiheit bedeutete das Ende für die Bands aus dem Osten, und sie waren maßgeblich an dieser Zeit beteiligt. André Herzberg , Karat, Keimzeit und The Inchtabokatables gehörten zu den Acts, die dieses Label veröffentlichte.

Gogow kehrt zu seinen Wurzeln in der Band zurück und spielt seit 1992 Bass und Geige. Auch Hennig kehrte 1995 nach einjähriger Abwesenheit triumphal zurück. Die Band City begann 1998 mit Silly gelegentliche Auftritte, als Krahl Tamara Danz als Leadsängerin ersetzte.

Profil und Biografie

Erneut verstarb Schlagzeuger Klaus Selmke im Mai 2020 im Alter von 70 Jahren nach langer Krankheit. Die letzte Tournee der Band fand Ende 2022 unter dem Motto „The Last Round“ statt. Diese Konzertreihe endete am 30.

Dezember 2022 in der Berliner Mercedes-Benz Arena. Eine zusätzliche Show war gewesenam Vortag durchgeführt, um der überwältigenden Nachfrage gerecht zu werden. Laut dem Interview des Geigers Gogow wird die Band einfach aufhören, live aufzutreten, wird aber weiterhin bestehen.

Lesen Sie auch dies  Albert Einstein Todesursache

Aus dem Fenster schauen

Mit weltweit über 10.000.000 verkauften Exemplaren ist „Am Fenster“ Citys erfolgreichste Single und das bis dahin erfolgreichste DDR-Lied in Westdeutschland. Viele moderne klassische Playlists enthalten es, weil es als Tanzflächenfüller so beliebt ist. Nach einem Gedicht von Hildegard Maria Rauchfuß wurde der Liedtext zweimal gesungen, wobei eine Strophe von Krahl falsch gesungen wurde.

Fritz Puppel Todesursache

Aufgrund seiner Länge und der Einbeziehung der Geige, die in der damaligen Rockmusik als unangemessen galt, war der Titel zunächst nicht für die Albumproduktion von Amiga gedacht und wurde abgelehnt. Stattdessen forderte Gogow Helmar Federowski auf, eine weitere ihrer Kompositionen aufzunehmen, da nach der ersten Sitzung noch Studiozeit verfügbar war.

„Am Fenster“ wurde live mit der ausdrücklichen Absicht aufgenommen, es nur für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch zur Verfügung zu stellen. Noch am selben Tag wandte sich Gogow an den Herausgeber von Beatkiste und bat ihn, den Titel im Radio zu spielen. Es war dem Ansturm der Fans zu verdanken, dass City die Single veröffentlichen konnte.

Am Leben sein

Jüdische Eltern, die während des Zweiten Weltkriegs nach England ausgewandert waren, holten Krahl nach Deutschland zurück. Seine prägenden Jahre verbrachte er zunächst in der DDR. Toni Krahl blieb im Kinderheim Falkenberg-Köthen, während seine Eltern wegen der Korrespondententätigkeit seines Vaters in England waren.

Während seine Eltern in Moskau beschäftigt waren, besuchte er dort die Schule. 1965 kehrte er in die DDR zurück und begann seine Ausbildung an der Alexander-von-Humboldt-Schule in Berlin-Köpenick. Anschließend arbeitete er als Schlosser bei der Kabelfabrik Oberspree . Im dritten Jahr wohnte er in Oberschöneweide. Seine erste Band, „Wurzel minus 4“, wurde 1967 von ihm, Rainer Köchling, Frank Pfeifer und Peter Gross gegründet.

Die damals 19-jährige Toni Krahl wurde wegen ihrer Beteiligung an einer Protestkundgebung und Flugblattaktion gegen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Staaten in die ČSSR zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Ihre ursprüngliche Haftstrafe von drei Jahren wurde auf eine zweijährige Haftstrafe verkürzt, nachdem sie drei Monate in der Strafabteilung IA Berlin-Pankow verbüßt hatte.

Aus diesem Grund wurde sein Vater Franz Krahl zum Abteilungsleiter im Neuen Deutschland degradiert und ins Archiv geschickt. Toni Krahl war in diesem Zeitraum als Blechschlosser beim VEB Werkzeugmaschinenfabrik Weißensee „7. Oktober“ beschäftigt. Die Abendschule war Krahls letzte Bildungsquelle.

Nach Beendigung seines bisherigen Engagements arbeitete er weiterhin als Mechaniker für die Medizintechnik der Charité. Es war im Jahr 2008, als der tschechische Premierminister Mirek Topolánek Toni Krahl in Anerkennung seiner Solidarität den Karel-Kramar-Orden verlieh.

Lesen Sie auch dies  Perry Matthew Todesursache

In den frühen 1970er Jahren sang Krahl in mehreren Bands, darunter „Die Kleine“, der Hanert Combo, den Maddogs und Suwami. Neben seiner Arbeit mit dieser Band war er freiberuflicher Telegrammzusteller für die Deutsche Post der Deutschen Demokratischen Republik. Er studierte zwei Jahre lang, 1973 und 1975, an der Musikschule Friedrichshain, um seine Lizenz zum professionellen Musizieren zu erlangen.

Seit 1975 spielt Krahl Leadsänger der Band City. Nachdem Emil Bogdanow die Band verlassen hatte und über Jugoslawien nach Westeuropa reiste, empfahl ihm seine Managerin Edeltraud „Traudel“ Bröckel, seinen Platz einzunehmen. Für City schrieb Krahl seine ersten Songtexte. Zusätzlich zur Veröffentlichung in Deutschland wurde Citys Debütalbum Am Fenster mit Gold ausgezeichnet.

Der von Krahl gesungene Titelsong Am Fenster gehört zu den beliebtesten Rocksongs, die jemals in der DDR aufgenommen wurden. Bei seinem Debüt in Westdeutschland im Jahr 1978 war Krahl im Hamburger Logo der Stadt zu sehen. Während seiner Zeit bei City sammelte er zwei weitere Goldene Schallplatten und eine Platin-Schallplatte.

1986 tritt er mit Guitarros, einer „All-Star-Band“, auf.

Krahl leitete ab Ende 1988 den Rockmusik-Unterausschuss des Komitees für Unterhaltungskunst. Er beteiligte sich am 18. September 1989 an der Resolution von Rockbands und Liedermachern, die eine Demokratisierung der DDR-Gesellschaft forderten. Bemerkenswert war sein Auftritt beim „Stayers for Stayers“-Konzert am 25.

Oktober 1989 im Ost-Berliner Haus der jungen Talente.Ab 1990 war Krahl Vorsitzender des Musikszeneverbandes. Unterstützt von Fritz Puppel gründete er K&P Music, das bahnbrechende unabhängige DDR-Plattenlabel. Musik von Karat, Keimzeit, The Inchtabokatables und City selbst hat den Veranstaltungsort mehrfach beehrt.

Er hatte einen Cameo-Auftritt in Max und Moritz Reloaded aus dem Jahr 2005.

Im Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage fördert er seit 2017 das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Berlin-Köpenick. Auf der Leinwand verkörpert Krahl die Rolle eines modernen Zeitzeugen in der Mockumentary Olaf Jagger aus dem Jahr 2022 . Im Verbotd Silly, die Berlinerin wird ab 2023 an der Seite von Julia Neigel singen.

Der aus Ostberlin stammende Klaus Selmke besuchte die Schule, bevor er in der Kabelfabrik Adlershof Erfahrungen als Elektromechaniker sammelte. Der Abendunterricht ermöglichte ihm den Highschool-Abschluss. Nach seiner Ausbildung erhielt Selmke eine Anstellung als Kameraassistent im Studio des DDR-Fernsehens Adlershof.

Fritz Puppel Todesursache
Fritz Puppel Todesursache

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Inhalt ist geschützt !!