Mia Madisson Kind

Spread the love
Mia Madisson Kind
Mia Madisson Kind

Mia Madisson Kind – Mia Madisson meldete sich gerade mit der Nachricht, dass sie schwanger ist, aber höchstwahrscheinlich eine Fehlgeburt haben wird. Sie hatte gerade ihre Prognose enthüllt. Mia Madisson, damals 25 Jahre alt, machte sich wochenlang Sorgen, dass sie ihr Kind verlieren würde. Es ist jetzt einfach für die Ärzte, eine Diagnose zu stellen. In einem Instagram-Post sagte die ehemalige “Bachelor”-Kandidatin: “Meine Diagnose ist ein Windei.” Darunter versteht man einen Schwangerschaftsrisikofaktor, der sich entweder gar nicht oder nur sehr kurz manifestiert.

Dies liegt daran, dass entweder keine befruchtete Eizelle vorhanden ist oder der Embryo abgestorben ist, bevor er sich vollständig entwickeln konnte.Wenn die Aufmerksamkeit auf ihr liegt, wirkt sie ruhig. Sie sagt, sie hätte schon vor langer Zeit wissen müssen, dass das passieren würde. Sie erinnert sich: „Ich hatte schon in der sechsten Woche einen Verdacht, aber ich hoffte, dass es trotzdem gut gehen würde.“ Wenn sich ihr Verdacht bestätigte, konnte sie sich mental auf die Möglichkeit vorbereiten, dass sie vielleicht nie Mutter werden würde.

Sie konzentriert sich derzeit darauf, einfach zu überleben. Sie muss nächste Woche operiert werden. Mein System will es einfach nicht loswerden, also müssen die Ärzte es chirurgisch entfernen. Ihre Stärke kommt von ihrer Familie und ihrem Ehepartner Matteo Rocco, der 30 Jahre alt ist.Die Hoffnung auf eine baldige Familiengründung lässt sie nicht los. Schon vor ihrem Auftritt bei „Die Bachelorette“ musste Mia Madisson den Verlust eines ungeborenen Kindes verarbeiten. Seitdem wollte sie nur noch eine eigene Familie gründen.

Besonders deprimierend: Der Todestag Ihres Sternenkindes ist heute, am 11. April 2022. 2017 erlag es endgültig. Als Mia aufhörte, auf ihrem Instagram-Account zu posten, war es eine ganze Weile still. Am Mittwochnachmittag erklärte sie ihren Fans, warum sie begonnen hatte, sich etwas zurückzuziehen. Sie und ihr Mann Matteo haben die Nachricht geteilt, dass sie ein Kind erwarten. Obwohl Mia Madisson früher sehr aktiv in den sozialen Medien war, war sie in den letzten Wochen merklich ruhiger. Die 25-Jährige hat mehrfach versprochen, dass sie ihren treuen Anhängern ihre Abwesenheit vom Rampenlicht erklären wird.

Lesen Sie auch dies  Horst Lichter Kind Stirbt

Mia Madisson, eine ehemalige Kandidatin bei „The Bachelor“, ist wieder schwanger. Das teilte der Promi auf Instagram mit.In den letzten Monaten ist Mia Madisson auf Instagram privater geworden. Zu Beginn sprach niemand viel über die disqualifizierte Bachelor-Kandidatin. Es wurde bestätigt, dass der Reality-Star wieder schwanger ist. Sie und ihr Ehemann Matteo teilen die aufregende Nachricht, dass sie ihr erstes Kind erwarten, auf ihrem Profil.

Endlich gibt der 25-Jährige seine wahren Absichten preis. Der positive Schwangerschaftstest, den sie in einem ihrer Artikel postet, beweist dies. Das Wort „Schwangerschaft“ wird im Italienischen als „incinta“ geschrieben.Die Schwangerschaft war für Mia Madisson nicht immer ein angenehmes Gesprächsthema, wie sie in ihrer Geschichte verrät. Sie erlitt in jungen Jahren zwei Fehlgeburten. Sie hat sich mit ihrem Ehepartner niedergelassen und will jetzt nur noch eine Familie. Mia Madisson, eine frühere Kandidatin bei „The Bachelor“, gab Ende März ihre Schwangerschaft und den anschließenden Verlust des Babys bekannt.

Dass sie das weiß, kann die Zürcherin nun schweren Herzens sagen. Sie kann einfach kein Kind zeugen. Sie hat emotional ein paar harte Wochen hinter sich. Mia Madisson, ein Star der Reality-Show Sister Wives, spricht endlich über ihre Schwangerschaft. Und erklärt, warum sie ihr tiefstes Verlangen vorerst zurückstellen musste. Anfang Dezember machte die damals 23-jährige Mia Madisson eine erschreckende Aussage: Die ehemalige “Bachelor”-Kandidatin behauptete 20 Minuten lang, sie sei “vielleicht” schwanger, bevor sie einen positiven Schwangerschaftstest vorlegte. Es hatte bestenfalls gerade erst begonnen.

Mia Madisson Kind

Außerdem seien „die höheren Werte möglicherweise auf die Hormonspritzen zurückzuführen“, Mias Kinderwunsch sei niemandem verborgen geblieben. Und es ist schwer für sie, wieder schwanger zu werden. Die Zürcherin erlitt 2017 im fünften Schwangerschaftsmonat eine Fehlgeburt, was einen längeren Spitalaufenthalt erforderlich machte. Während ihrer Staffel bei „The Bachelor“ gab sie zu, dass die Trennung eine tiefe emotionale Narbe hinterlassen hatte.

Lesen Sie auch dies  Ylfete Fanaj Kind

Sie zog sich zurück, als sie enthüllte, dass sie im Dezember vor der ganzen Welt erwartete. Auch nachdem sie sich mit ihrem Model-Kumpel Stephan versöhnt, ihm das erste Mal vorgestellt und sich dann wieder von ihm getrennt hat. Sie war es leid, über die Möglichkeit, Mutter zu werden, zu diskutieren. Denn “der Status ist unerheblich”, wie das Sprichwort sagt. „Ich konnte die Online-Kommentare im Moment einfach nicht ertragen“, sagte sie.

Aufgrund der Online-Feindseligkeit war der Influencer viel stärker. In einem 20-minütigen Interview verrät sie, wie viel. Mia sagt: “Ich bin normalerweise davon unberührt.” Aber in den letzten paar Wochen habe ich den Kontakt zu dem verloren, was ich bin. Extrem niedergeschlagen verließ ich für eine Weile selten das Haus. Unerwartete Neuigkeiten von ihrem Gynäkologen brachten das Fass zum Überlaufen. Mia erinnert sich: „Sie gab mir bei meiner Untersuchung zwei Nachrichten. Die positive Nachricht ist, dass ich derzeit schwanger bin.

Die schlechte Nachricht: Bei mir wurde kürzlich Typ-2-Diabetes diagnostiziert. Mia hatte sich vorher nicht mit dem Zustand befasstschwanger und gefährdete sie und ihr ungeborenes Kind, weil es unbemerkt geblieben war.Mia sagt, es sei „Gift für ein Kind“, was besonders beängstigend ist, da ihre Gebärmutteranomalie eine Fehlgeburt wahrscheinlicher gemacht hat. Der Arzt warnte mich davor, hohe Erwartungen zu haben. Es gab einen intensiven Gefühlsaustausch. Würde sie ihre Gesundheit aufs Spiel setzen? oder die Schwangerschaft abbrechen lassen.

Ich habe ernsthaft überlegt, das Baby zu behalten. „Das bedeutet mir sehr viel“, sagt Mia.Ihre Entscheidung, dies nicht zu tun, habe sie vor etwa anderthalb Wochen getroffen. Sie kommt zu dem Schluss: “Aus gesundheitlicher Sicht war es die richtige Wahl.” An diesem Punkt muss ich meinen Blutzucker überwachen.

Mia Madisson Kind
Mia Madisson Kind

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Inhalt ist geschützt !!