Marc Berthod Familie

Spread the love
Marc Berthod Familie
Marc Berthod Familie

Marc Berthod Familie – Auf die Frage, wer die Trainingssieger der Saison seien, antwortet Cheftrainer Sepp Brunner vom Swiss Ski Team: “Marc Berthod gehört zweifelsohne dazu.” Der gebürtige Österreicher Brunner wurde dort geboren. Er hat sich in den vergangenen Monaten so viel Mühe gegeben wie seit langem nicht mehr. Am deutlichsten zeigt sich dies an seiner Leistung im Super-G, für den er etliche anstrengende Trainingseinheiten absolviert hat.

St. Moritzer hatte während des gesamten Frühlings des vergangenen Jahres häufig und intensiv den Gedanken, sein Amt aufzugeben. Darüber hinaus ist es seine lebenslange Begleiterin und beste Freundin Sara, die ihm seine Zwillingssöhne Roc und Coby geschenkt hat.

Ich habe in den vergangenen Wintern überlegt:

Ob ich lieber zu Hause bei meiner Familie bleibe, als mit dem Ski-Zirkus unterwegs zu sein, weil ich in der Sportwelt nicht gerade viel Erfolg hatte die letzten Winter. Aber irgendwann war mir klar, dass ich nicht aufhören kann“, erklärt Berthod.

Und die Zwillings haben einen großen Anteil daran, dass der zweifache Adelboden-Champion (2007/2008) heute besser in Form ist als auf dem Höhepunkt seiner Karriere: „Da ich zu keinem Open fahren konnte Diesen Sommer wegen der Käfer ausgestrahlt, kombinierte ich meinen „Huite“-Service zu Hause mit einem rigorosen Kraft- und Konditionsprogramm.

Außerdem „gehöre ich zu den Menschen, die nur dann wirklich hart arbeiten können, wenn sie das Vertrauen des Trainers spüren.“ Die Situation war in den vergangenen Jahren nicht immer so. Aber dank Sepp habe ich jetzt den idealen Skitrainer und Jürgen Loacker ist für mich der ideale Fitnesstrainer.

Lesen Sie auch dies  Isebrand Kaldewei Familie
Marc Berthod Familie

Das Hauptproblem, mit dem “Bort” jetzt zu kämpfen hat, ist die Tatsache, dass er letzte Woche die Zehen seiner Skischuhe ruiniert hat, als er seine “Treaters” versehentlich näher an den Ofen gebracht hat, als sie hätten sein sollen. Dadurch, dass er trotz stark verbrannter Zunge noch die Abfahrt und den Super-G in Lake Louise bestreiten will, ist er verpflichtet, nun sein Magnum-Werk in der Rolle eines Schuhmachers zu präsentieren.

Der 39-jährige Disziplinenchef Berni Schodler musste kurz vor Saisonbeginn an einer Schnellfeuerübung teilnehmen. Aufgrund der beruflichen Anforderungen musste der 41-jährige Physiotherapeut Wytze Bakker seine Arbeitszeit bei Swiss Ski reduzieren.

Der Niederländer behandelt den 29-jährigen Simon Ammann trotz Praxisverlegung nach Unteriberg weiter; sie treffen sich jedoch nicht mehr beim Springen. Das florierende medizinische Zentrum von Bad Ragaz war der Ort, an dem Schodler den größten Teil seines beruflichen Erfolgs fand.

“Ich musste sofort eine Entscheidung treffen”, fasst Sara Heldstab die Situation zusammen. Da war ein Physiotherapeut, der schien aus nichts als Flammen und Feuer zu bestehen. Es ist ganz klar, dass sie Skifahrerin ist und den Sport gut versteht. Mein Name ist Marc Berthod und ich bin ein Kumpel Ihres Freundes.

Als Marc vor mehr als 10 Jahren zum ersten Mal das Sportgym in Davos besuchte, lernte er die Schweizer Alpin-Rennfahrer und die umwerfende Bündnerin kennen, die die Anlage besuchten. Trotzdem wurden sie erst einige Zeit nach ihrer ersten Begegnung ein Paar. “Ich verehre sie von ganzem Herzen!” Wir hatten es unglaublich schön zusammen, wir ticken einfach sehr, sehr ahnlich», schwärmte Berthod nach seinem ersten Weltcupsieg 2007 in Adelboden.

Lesen Sie auch dies  Christian Stucki Familie

Die Vier-Chancen-Veranstaltung findet ohne Saras Teilnahme statt.Seit dieser Zeit hat es in diesem speziellen Bereich überhaupt keine Fortschritte gegeben. „Marc hat mich wirklich ermutigt und freut sich sehr über die Chance, die ich habe, um mit den Skispringern zusammenzuarbeiten“, sagte Sara.

Simon Ammann, Gewinner einer Goldmedaille bei Olympischen Spielen, hegt viel Bewunderung für Physiotherapeuten. Der Blumenstrauß wird ihr zurückgegeben. “Die Skispringer sind eine Gruppe, die sehr harmonisch ist.

Sara sagt, dass die Zusammenarbeit mit ihnen so viel Freude macht, dass es sich fast wie aus einer anderen Welt anfühlt. Sie werden großartig aussehen, aber sie werden nur für das Vier-Chancen-Turnier akzeptabel sein.” Danach holt ihre Kollegin Margit Altmann sie ein und hofft, dass sie mit Hilfe von Teammedizinerin Sylvie Ackermann Simons großes Ziel verwirklichen und ihm helfen können, die Tour de France zu gewinnen.

Externe Inhalte:

Sind Sie daran interessiert, diese zusätzlichen Inhalte (Twitter, Instagram usw.) anzuzeigen? Wenn Sie damit einverstanden sind, dass Ihre Daten mithilfe von Cookies an externe Anbieter übermittelt werden, können Sie alle Cookies zulassen und die direkte Anzeige von Material aus externen Quellen ermöglichen.

Auf die Zukunft seines Berufs angesprochen, sagte Marc Berthod vor knapp zwei Jahren: „Vielleicht wäre es so etwas wie das Ende meiner Karriere. Mein langfristiges Ziel ist es, an diesen Standort zu gehen, und ja, das habe ich.“ Ich möchte meine Nahrungsaufnahme zu Hause so weit reduzieren, wie es körperlich machbar ist. Im ersten Teil dieser Serie erinnert sich Berthod an abaus seinem Elternhaus im schweizerischen St. Moritz, dem Austragungsort der Ski-WM 2017.

Marc Berthod Familie
Marc Berthod Familie

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Inhalt ist geschützt !!