Corinne Suter Bruder

Spread the love
Corinne Suter Bruder
Corinne Suter Bruder

Corinne Suter Bruder – Die Tränen sind versiegt und hinterlassen zur Erinnerung nur ein paar dünne rote Linien um die Augen. Corinne Suter isst mit ihrer Familie im «re Bageri» zu Mittag, nachdem sie am Vortag beim Ski-Weltcup in Schweden Bronze im Super-G gewonnen hat. Das hat endlich begonnen.

Die 24-Jährige habe im Laufe ihrer Karriere etwa „drei- bis viermal“ so viele Tränen der Enttäuschung wie des Glücks vergossen. Das Kräfteverhältnis muss sich jetzt besser anfühlen, nachdem Corinne Suter eine Medaille gewonnen hat; Am Eröffnungstag der Skisaison war sie sichtlich gerührt und überglücklich.

Mutter Silvia, von der die Tochter ihre Sensibilität und Emotionalität geerbt hat, sagt: „Auch wir hatten feuchte Augen, als sie auf die Bühne zu uns hochgeklettert ist.“ Es gibt Stolz und Freude, weil mit Corinnes allererster Präsidentschaftsnominierung bei der Weltmeisterschaft alles geklappt hat. Allein die Tatsache, dass wir mitmachen dürfen, macht alles noch viel schöner, „Dass wir dabei sein dürfen, macht es noch einmal schöner.“

Mutter Silvia, 56, Vater Bruno, 55, und die Brüder Andreas, 27, und Dario, 20, hatten einen seltenen Urlaub und flogen nach Mittelschweden, die weiteste Strecke, die sie jemals für ein Rennen zurückgelegt hatten. Der 26-jährige Bruder der Familie Bloss, Alex, ist jetzt in der Schweiz, deshalb muss “jemand auf unsere drei Katzen aufpassen”, wie die Familie scherzt.

Corinne Suter lebt heute mit ihren Eltern in Schwyz, der Stadt, in der sie aufgewachsen ist. Früher waren die sechs an Wochentagen nachmittags, wenn sie etwas Freizeit hatten, sowie an den Wochenenden, wenn sie mehr Zeit hatten, gemeinsam auf dem Hausberg Ibergeregg Ski gefahren.

Lesen Sie auch dies  Mit wem ist Anne Gellinek verheiratet?

Die einzige Frau von drei Brüdern zu sein, weckt sofort Suters Neugier. Ich war fest entschlossen, ihr davonzulaufen. Es fällt ihr leicht, sich gegen die Jungs durchzusetzen. Andreas beschreibt sie als „sehr stark und gibt nie auf, wenn sie will“.

Doch lange reist sie nur zum Freizeit-Skifahren, ohne sich auch nur in die Nähe eines Rennens zu wagen, bis sie schließlich den Wettkampfgeist in sich findet. Denn Pferde liebt die gelernte Geschäftsfrau auch. Ihre Freizeit zwischen den Trainingslagern im Sommer verbringt sie mit dem Reiten und der Pflege des Pferdes ihres Freundes Nikito in einem Stall in Brunnen SZ.

Corinne Suter zeichnet sich in mehrfacher Hinsicht durch ihr Mitgefühl für Tiere aus. Sie ist eine wirklich freundliche Person, die versucht, jedem zu helfen, egal wo sie sich befinden. Jeder, der sie um etwas bittet, sollte damit rechnen, es zu bekommen. „Sie gibt alles“, sagt Silvias Mama. Profisportler sind oft mit Hindernissen konfrontiert, die lebensliebende andere nicht haben.

Fast schon entschuldigend sagt Suter: «Man muss schon aufhören, etwas Egoistisches im Skisport zu sein.» Diejenigen, die ihre Bedürfnisse nach Training, Erholung und einer idealen Umgebung nicht in den Mittelpunkt ihrer Erfolgspläne stellen, sind dazu verdammt, gegen Konkurrenten zu verlieren, die dies tun. Das war eine harte Lektion für Suter.

“Ich musste mich anstrengen, mich mehr auf mich selbst zu konzentrieren.” Wenn es in der Vergangenheit zu nah war, um sich zu trösten, denkt sie immer noch darüber nach, auch wenn es das Problem von jemand anderem ist. Allerdings kann sie sich jetzt vernünftigere Grenzen setzen.

Lesen Sie auch dies  Woran Starb Michael Hutchence?

Auch im Sport ist es wichtig, schlechte Nachrichten schnell begraben zu können. Abhaken, nach vorne schauen und sich auf die nächste Gelegenheit konzentrieren: Das scheint einfacher, als es in der Praxis ist.

Corinne Suter Bruder

Letzten Sommer musste sie einen dicken Popel beerdigen; im juni bekam sie eine blutvergiftung, lag zwei tage im krankenhaus auf dem tropf der abteilung und musste sich eine zeitlang den unterschenkel hämmern. Im Laufe von zwei Monaten machten die Medikamente sie so erschöpft, dass sie sich nur minimal körperlich vorbereiten konnte.

Aufgrund der Bedeutung geliebter Menschen in solchen Zeiten flossen viele Tränen bei der Bekanntgabe ihres Medaillengewinns. „Viele Leute haben keine Ahnung, wer oder was für eine bestimmte Leistung verantwortlich ist. Und Sie brauchen gute Leute, mit denen Sie sich umgeben können, wenn etwas schief geht, damit Sie niemals aufgeben.

Corinne Suter hat ihrer Sammlung nach dem Gewinn des Weltmeistertitels bei den Damen mit dem Abfahrts-Olympia-Gold einen weiteren großen Karriereerfolg hinzugefügt. Der 27-Jährige ist seit 2014 der erste Olympiasieger der Schweiz im Ablations-Event. Ich habe mich nicht dazu durchringen können und bin mir oft selbst im Weg gestanden. Suter sagte nach ihrem Sieg gegenüber SRF: «Es muss zusammenkommen, und es ist jetzt einfach unglaublich schön.»

Wie er heute in Interviews mit PilatusToday und Tele 1 sagte, war Ihr Bruder Dario Suter jedoch nicht schockiert über den Sieg seiner Schwester im olympischen Endspurt. „Ich muss sehr offen sein: Ich habe das von ihr erwartet. Sie war vorbereitet, und ich wusste, dass sie stark genug ist, um es durchzuziehen.

Meine Eltern hatten Schlafstörungen:

Er selbst hatte deswegen nicht ganz so viel Angst vor dem Rennen. Wenn es nur anders gelaufen wäre mit den Eltern. Sie waren aufgeregt und zitterten seit der Nacht zuvor. Ich glaube nicht, dass sie vor dem Start viel geschlafen haben, sagt Dario Suter.

Lesen Sie auch dies  Florian Teichtmeister Rollstuhl

Es scheint, dass Corinnes Mutter bereits mit ihr telefoniert hat. Sie sagte ihrer Mutter, dass sie noch etwas Zeit brauche, bevor sie jemals wirklich begreifen könnewas sie erreicht hat. Wenn die Schwyzerin zurück ins Haus kommt, wird ihr zu Ehren eine gebührende Feier abgehalten. Schmunzelnd ergänzt der Bruder: „Und von mir gibt’s wenigstens ein dickes Umrüsten.“

Erfahren Sie in diesem Video, was der Bruder von Corinne Suter noch über den Sieg seiner Schwester zu sagen hatte und wie Corinnes Kindheitsfreundin und Reitpartnerin das Rennen empfand.

Das größte Geschenk aller Zeiten:

Dass Darios Bruder am selben Tag, an dem seine Schwester Weltcup-Gold gewinnt, 23 Jahre alt wird, ist „s größtes Gschänk“, das er sich hätte vorstellen können. Am nächsten Morgen wünschte sie ihm noch einmal alles Gute zum Geburtstag und er antwortete: “Super Corinne, meine Speedqueen!” nach dem Rennen. Jetzt hast du es ihnen endlich gegeben. Ich werde es dir wirklich gut geben! Sogar Mama sagt: “Ich bin so stolz!”

Corinne Suter Bruder
Corinne Suter Bruder

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Inhalt ist geschützt !!