Baschi Vermögen

Spread the love
Baschi Vermögen
Baschi Vermögen

Baschi Vermögen – Das luxuriöse Eden Roc Hotel steht majestätisch auf einer Klippe auf dem Cap d’Antipes inmitten eines weitläufigen Parks. Bei den Filmfestspielen von Cannes strömen die Stars in dieses Hotel, das 1870 eröffnet wurde.

Mehrere berühmte Persönlichkeiten haben im Eden Roc Hotel übernachtet, darunter Frank Sinatra, Elizabeth Taylor, Robert De Niro, Leonardo Di Caprio und Angelina Jolie. Und mehr noch: Mehr als 200 Sterne sind als Referenzen auf der Website des Hotels aufgeführt. In der Hochsaison oder während der zehnmal im Jahr stattfindenden Filmfestivals kann ein normales Zimmer bis zu 1500 Franken pro Nacht kosten.

Baschi gilt als solider Grounder:

Baschi und seine Verlobte machen im luxuriösen Eden Roc eine Pause von ihrem hektischen Auftrittsplan und ihrer Studioarbeit. Baschi, ein Sänger aus der Schweiz, schlägt seit fast 17 Jahren Wellen in der Musikindustrie. In dieser Zeit hat der Mundart-Musiker eine Fülle von Alben veröffentlicht. Er erreicht beruflich etwa alle zwei Jahre die Spitze der Charts, aber sein romantisches Leben ist viel ruhiger.

Während seiner Karriere im Showbusiness hat Baschi nur zwei Frauen öffentlich als seine offiziellen Freundinnen vorgestellt: Neun Jahre lang war er mit seiner “Music Star”-Freundin Katy Winter verheiratet. Rund vier Jahre nach der Trennung fand er im Frühjahr 2017 wieder Kontakt zu Alana Netzer, seit einem Jahr leben die beiden zusammen.

Die große Liebe:

“Ich muss dir einmal ein Kränzli wickeln. Sie ist wirklich toll und hat es endlich in diese Welt geschafft. Auf den Fußsohlen balancierend. Sie nimmt mich krumm und krumm und überall hin. Baschi schwärmte einmal in einem Interview mit seiner Alana Claudia Lässer bei „Zoom Personal.“ „Ich habe hier wirklich Glück“, sagte er.

Trotz seiner öffentlichen Rolle als Rockstar behauptet der Sänger, dass er hinter der Bühne ein schüchterner, vorsichtiger und sicherheitsbewusster Introvertierter ist. Gerade deshalb ist sein Freund ein Hort der Stabilität: „Um in die Öffentlichkeit zu gehen, brauche ich einen Hafen, wo ich einlaufen kann und weiß, dass alles normal und einfach ist.“

Sebastian Bürgin, besser bekannt als Baschi, ist ein Schweizer Rock’n’Roll-Sänger. Er betrat diese Welt am 6. September 1986 in Gelterkinden, Kanton Basel. In der Schweiz erlangte er erste Anerkennung, als er in der ersten Staffel der Talentshow MusicStar auftrat, die von November 2003 bis März 2004 ausgestrahlt wurde. Er wurde bei Universal Records unter Vertrag genommen, obwohl er erst viel später sechzehn wurde.

Ehrlich gesagt hat Baschi kein Interesse daran, Musiker zu werden, und hat Angst davor, live aufzutreten (teilweise, weil ihm wiederholt gesagt wurde, dass seine Stimme nicht zum Singen geeignet ist). Da die Single nur für CHF 3.90 verkauft wurde (zehn Raps weniger als die erforderliche Anzahl, um in die Schweizer Charts aufgenommen zu werden), konnte Diis Lied nur auf Platz 29 in die Charts einsteigen, unabhängig davon, wie gut es insgesamt abschnitt.

Wenn nur Ex-Libris-Singles verkauft worden wären, hätte dieser Song die Billboard Hot 100 angeführt. Die nachfolgenden Singles waren eine große Verbesserung. Sowohl Baschi als auch sein Debütalbum Irgendwie Held wurden mit Gold ausgezeichnet. Platin wurde Fürs Volk für ihr drittes Studioalbum verliehen.

Für die Doku-Serie Der Match des Schweizer Fernsehens 2006 verbrachte Baschi mit 18 anderen bekannten Schweizern eine Woche in einem Fussball-Trainingslager. Der Titelsong der Show, Bring en hei, wurde von ihm komponiert.

„Three Lions“ von The Lightning Seeds teilt einen grundlegenden Refrain mit „Three Lions“ von Roman Camenzind, Baschi und Hank Merk. Nach seiner Veröffentlichung stieg der Song schnell an die Spitze der Schweizer Single-Charts, wo er fast ein Jahr blieb. Der Song wurde später mit Doppelplatin ausgezeichnet und über 60.000 Mal verkauft.

Baschi ist ein Schweizer Popsänger, der im Popmusik-Genre auftritt. In der ersten Staffel der Talentshow MusicStar, die von November 2003 bis März 2004 in der Schweiz ausgestrahlt wurde, haben die meisten Schweizer zum ersten Mal von ihm gehört.

Obwohl er das Rennen vorzeitig beenden musste, verpflichtete ihn Universal Records für einen Vertrag auf Platz sechs. Baschi hat erklärt, dass er nie Musiker werden wollte und unter Lampenfieber leidet (unter anderem, weil ihm wiederholt gesagt wurde, dass seine Stimme nicht zum Singen geeignet sei).

Baschi Vermögen

Diis Lied debütierte auf Platz 29 der Charts, weil Exlibris die Single mit 3,90 CHF (zehn Rappen zu billig, um sich für die Schweizer Top 40 zu qualifizieren) anpreiste, jedoch nachfolgende Pressungen des Albums für höhere Preise verkauft wurden.

Der Verkauf von Exlibris-Singles von Diis Lied hätte es auf den dritten Platz in den Charts katapultiert. Die nachfolgenden Singles schnitten weitaus besser ab. Sowohl Baschi als auch Strangely Held, sein zweites Album, wurden mit Platin ausgezeichnet. Die Band Fürs Volk hatte ihr drittes Studioalbum, ebenfalls mit dem Titel Fürs Volk, mit Platin ausgezeichnet.

Baschi trat in der Schweizer TV-Dokumentarserie Der Match auf, in der 18 bemerkenswerte Schweizerinnen und Schweizer an einem einwöchigen Fussballtrainingslager teilnahmen, das von einem professionellen Trainerstab geleitet wurde. Sein Fernsehdebüt gab Baschi 2006 in der Schweizer TV-Dokuserie Die Match.

Er komponierte die Titelmusik für die Show, die Ihnen von der Firma Bring en zur Verfügung gestellt wurde. Mit seinem schlichten RefrainDieses Lied von Roman Camenzind, Baschi und Hank Merk erinnert an „Three Lions“ von The Lightning Seeds. Wie „Three Lions“ von The Lightning Seeds vermittelt es die leidenschaftliche Liebe, die ein Fußballfan für das Spiel hat. Mit 60.000 Downloads wurde der Song in der Schweiz mit Doppelplatin ausgezeichnet.

Ab dem 10. April 2007 strahlt das Schweizer Fernsehen die Dokumentarserie Baschi National aus. Der Film sollte Fotografien aus dem Privat- und Berufsleben des Musikers enthalten, um zu zeigen, was erforderlich ist, um das Ehrgefühl des Musikers aufrechtzuerhalten.

Nach seiner Veröffentlichung wurde der Song “Wenn das Gott wüsst” als Single veröffentlicht, und sein Text löste sofort eine heftige Gegenreaktion aus (siehe Weblink). Drei von Baschis Singles, alle vom Album „Wenn das Gott wüsst“.

Haben es in die Top 3 der Schweiz geschafft, was ihn zum ersten Dialektkünstler macht, dem dieses Kunststück gelungen ist. Die reine Digitalveröffentlichung des Tracks “Fors Volk” schaffte es am 20. Mai 2007 in die Schweizer Single-Charts und markierte damit das erste Mal, dass ein Schweizer Künstler in die Charts aufgenommen wurde (Höchststand auf Platz 18).

Im Zuge ihrer EM-Song-Adaption haben der Österreicher Mario Lang und der Deutsche Oliver Pocher zusammengearbeitet, um eine überarbeitete Version ihres Songs Bring en Hei zu erstellen, die am 2. Mai 2008 als Remix des Originals veröffentlicht wurde. Baschi sang am 18. April 2008 beim Amadeus Austrian Music Award neben Lang auf der Bühne, und ihre Wiedergabe des Songs war eine Zusammenarbeit zwischen den beiden Künstlern.

In der letzten Folge der dritten Staffel von The Biggest Swiss Hits im Fernsehen, die am 2. November 2008 ausgestrahlt wurde, sang Baschi sein Lied “Bring en Hei” als Gewinner der Qualifikationsrunde der Kategorie “Jung & Alt”. Er brach ein mit der im ersten Quartal 2010 veröffentlichten englischsprachigen Version seines Songs „Immortal“ in die deutschen Top 40. Der Song ist im Extended Cut des Films zu finden und auch auf dem Soundtrack des Films zu finden.

Baschi sang das von ihm geschriebene und eigens für die Gratiszeitung geschriebene Lied „Shiri“ in einem Video, das am 24. Juni 2010 für 20 Minuten online gestellt wurde WM 2010.Ursprünglich für Juni desselben Jahres geplant, wurde sein hochwertiges erstes Album Auf Große Fahrt auf den folgenden Monat verschoben.

Aber ab September 2010 war nur eine einzige schweizerdeutsche Ausgabe des Buches erhältlich. Im Dezember 2010 erschien ein neues Album des schweizerisch-deutschen Duos Neui Wält. Die hochdeutsche Veröffentlichung von Auf große Fahrt erfolgte erstmals im Mai 2011.

Am 10. April 2007 debütierte die Schweizer Fernseh-Seifenoper Baschi National. Fotografien aus dem Privat- und Berufsleben des Musikers veranschaulichen die Schritte, die notwendig sind, um einen musikalischen Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Zusammen mit der Veröffentlichung von If God Knows löste der Songtext eine heftige Debatte aus (siehe Weblink). Basierend auf der Schweizer Hitparade ist Baschi der erste Mundartkünstler mit drei Songs in den Top 3. Am 20. Mai 2007 stieg das Lied “Fürs Volk” in die Schweizer Hitparade ein (Platz 18).

Baschi Vermögen
Baschi Vermögen

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Inhalt ist geschützt !!